DIFFUS

Loriia gibt mit ihrer Debüt-Single „Lion“ Einblicke in ihre Genre-sprengende Klangwelt

Posted in: FeaturesNews
Tagged: LionLoriia

Lotte Friederich machte, wie so viele Kinder, mit der Blockflöte ihre ersten musikalischen Schritte. Aber sind wir doch mal ehrlich, Flöte hat man eigentlich nur gespielt, damit man auch etwas mit Musik getan hat, nicht wahr? Aber so nicht bei Lotte – sie ist dabei geblieben und konnte so ihre ersten, musikalischen Erfahrungen sammeln. Mit 17 Jahren bekam sie erstmals Gesangsunterricht und studiert seit 2015 Jazz-Gesang in München. Zwei Jahre nach ihrem Studienbeginn wagte sie sich erstmals mit ihren eigenen Songs an die Öffentlichkeit. Sie lud unter ihrem jetzigen Künstlernamen Loriia Live-Sessions auf YouTube und präsentierte ihre sanfte Stimme, die von ehrlicher und intimer Kammermusik getragen wird. Sie vermischt gekonnt elektronische Synthesizer-Klänge mit reduzierten Pop-Sound. Angefangen hat „Loriia“ als Soloprojekt: nur Lotte selbst mit Keyboard und einigen, digitalen Sounds. Mittlerweile steht hinter der Sängerin und Komponistin ein ganzes Ensemble, bestehend aus zwei Violinen, Cello und Background-Gesang. Nun zwei Jahre nach ihren ersten Veröffentlichungen lieferte sie am 10. Mai mit „Lion“ ihre offizielle Debüt-Single.

Loriia – Lion

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Anzeige

Loriia präsentiert einen spannenden Sound-Entwurf und vermischt Genres, die auf dem ersten Blick nicht so ganz zusammen passen. Intime, unschuldige Kammermusik trifft auf sphärische, verruchte Synths. In ihren Texten verpackt sie Gesellschaftskritiken und alles was ihr auf dem Herzen liegt in kleine Geschichten und zieht somit ihre Hörer in den Bann. Obwohl auf den gängigen Streaming-Portalen nur ihre aktuelle Single „Lion“ zu finden ist, spielte sie dieses Jahr bereits auf dem Puls Open Air und auf dem Theatronpfingstfestival in München. Loriia macht gerade mit „Lion“ ihre ersten Schritte in der Musik-Szene, aber scheint schon jetzt zu begeistern.