DIFFUS

„LOST FILES“: 1019 veröffentlichen Debütalbum und gehen auf Tour

Posted in: Live

Wir wissen auch noch nicht genau, was es ist, aber das, was da durch die Berliner Wasserleitungen fließt, scheint der perfekte Nährstoff für Newcomer in Sachen Rap zu sein. Teil der aufstrebenden Bewegung sind auch Lucio101, Omar101, Nizi19 und Karamel19, die sich als Kollektiv 1019 zusammengefunden haben. Die Zahlenkombination 1019 steht dabei für die beiden Berliner Bezirke der Crewmember: 101 für Mitte und 19 für Charlottenburg.

Lucio101 und Omar101 haben sich zur Aufgabe gemacht, den Vibe von Berlin-Mitte zu kanalisieren. Da dieser irgendwo zwischen überteuerten Boutiquen, Bling-Bling Bars, Touri-Abzocke und Obdachlosen-Lager liegt, bewegen sich die beiden auf einem sehr schmalen Grat: Hier trifft arm auf reich und Glamour auf Elend.

1019 – Neckbreaker

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Den westlichen Kleinstadt-Charme, mit dem die Anonymität aus Mitte kaum mithalten kann, bringen Nizi19 und Karamel19 aus Berlin-Charlottenburg mit: “In Charlottenburg kennt sich zwar jeder, aber es versteht sich nicht jeder.” Und was ist besser als den Leuten genau dieses Lebensgefühl mit Musik näherzubringen?

“Wir waren erst Freunde, dann Musiker.”

Bevor die vier aber zum Kollektiv werden, legen sie die Basis für 1019 als Homies, die gemeinsam Abhängen, Scheiße bauen und Party machen: “Wir waren erst Freunde, dann Musiker.” Und genau diese Realness ist es, die die Jungs auch in ihre Musik legen. Sie sind eben keine gecastete und aufgestylte Rap-Crew, sondern 1019 – echt, unverfälscht, authentisch oder wie sie es sagen: „Man muss nicht der krasseste Drogendealer sein, um echt zu sein. Echt sein bedeutet für uns: Du rappst darüber, was du machst. Das ist das Coolste.”

Anzeige

1019 – LOST FILES

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Doch was genau machen die Boys von 1019 eigentlich? Aufklärung liefert das Debütalbum der Crew, das sie heute als verfrühtes Weihnachtsgeschenk in die Welt hinauslassen. „LOST FILES“ heißt das knapp 30-minütige Tape, bei dem wir ehrlich froh darüber sind, dass keiner der Songs auf dem Weg zur Veröffentlichung verloren gegangen sind. So liefert jeder einzelne Track weiter Auskunft darüber, was die Jungs Tag und Nacht so treiben, so dass nach „LOST TAPE“ auch der:die Letzte weiß, für was für einen Lifestyle 1019 stehen.

Wer jetzt Bock drauf hat, die vier live zu erleben, für den haben wir gute Nachrichten, denn im Frühjahr 2022 geht es für die Lucio, Omar, Karamel und Nizi auf „1019“-Tour. Alle Termine und einen Link zu den Tickets findet ihr hier:

„1019“-Tour – präsentiert von DIFFUS

02.03.22 Berlin, Festsaal Kreuzberg
04.03.22 Stuttgart, Im Wizemann
05.03.22 Hamburg, Uebel & Gefährlich
10.03.22 Zürich, Exil
12.03.22 Wien, The Loft
16.03.22 Frankfurt, Zoom
17.03.22 Köln, CBE
18.03.22 München, Ampere

Anzeige
×