DIFFUS

Maeckes widmet sich in „Swimmingpoolaugen“ dem Selbstwert

Posted in: News
Tagged: maeckes

Die Schere zwischen der Selbst- und Fremdwahrnehmung ist so eine Sache, denn subjektive Eindrücke können nie gleich sein. In einigen Fällen entspricht das Selbstbild jedoch so gar nicht der Realität und ist getrübt von Schönheitsbildern und den verfälschten Sinneseindrücken im Kopf. Dann kommen bei dem Gegenüber viele Fragen auf und die drängendste in diesem Moment stellt sich Maeckes nun auf „Swimmingpoolaugen“. 

Maeckes – Exclusive #7

„Wie findet sich der oder die andere nicht schön und man selbst hat noch nie jemand so Schönes gesehen?“, so rappt er im Exclusive #7 und teaste damit seinen neuen Song an. Es geht um den Selbstwert und wie dieser heutzutage fälschlicherweise an sozialen Medien gemessen wird. Gefährlich kann dieses Phänomen in Lebensphasen sein, die geprägt von Unsicherheiten sind, was natürlich immer auftreten kann, doch speziell in jungen Jahren sehr häufig vorkommt. Ein verzerrtes Selbstbild kann somit zu einem lebenslanger Begleiter werden, aber auch selbstzerstörerische Tendenzen einnehmen. 

Maeckes nimmt im neuen Video zu „Swimmingpoolaugen“ die Perspektive des Außenstehenden ein, der den innerlichen Kampf verfolgt und nur einen Wunsch äußert: „Wie hältst du dich nicht für attraktiv? Und Dein Spiegel findet dich manchmal nicht schön, ich wünschte, du könntest dich mal durch meine Augen sehen“. Er bekennt sich dabei zu seinen „Swimmingpoolaugen“ und zeigt einmal mehr, dass in ihm ein echter Wortkünstler steckt. Nicht zu vergessen, dass der Song „SPA“ abgekürzt wird und nicht besser zur Poolanalogie passen könnte. 

Anzeige

Maeckes – Swimmingpoolaugen

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Visuell treffen wir auf eine alte Bekannte aus „Stoik & Grandezza“. Zoe Herveva überzeugt erneut durch eine ausdrucksstarke Performance, aber auch weitere Highlights lassen sich im Video erkunden. Ob eine Tanzeinlage des Rappers im Schnee, eine liebevolle Fenstersequenz oder ein Maeckes Porträt á la Giuseppe Arcimboldo. 

Der Selbstwert, wie der Name schon sagt, wird also von uns selbst bestimmt, ist jedoch auch ein Produkt aus Erfahrungswerten und genau deswegen ist ein wertschätzender Umgang miteinander wichtig. Maeckes setzt mit „Swimmingpoolaugen“ daher ein Zeichen und geht wichtige Schritte.