DIFFUS

„Neue Wellen“ kündigt Open-Air-Festival in Köln an: Mit Futurebae, Donkey Kid und mehr

Posted in: Live

Der Name der Kölner Veranstaltungsreihe „Neue Wellen“ lässt natürlich direkt an New Wave und Neue Deutsche Welle denken. Angestaubte Acts gibt es hier aber keine: Wenn NDW, dann NNDW! Dieses neue Genre findet sich bei vielen der gebuchten Acts wieder. Aber auch generell geht es um alles, was in der deutschen Indie-Szene neue Impulse setzt. Mit dem Open-Air-Festival in Köln-Ehrenfeld am 29. Juli wird jetzt schon das zweite Event der Reihe für dieses Jahr angekündigt.

Mit den ersten drei bestätigten Acts zeigen die Veranstalter:innen schon, dass sie einen Riecher für die vielversprechendsten deutschen Newcomer:innen haben. Einer davon ist Donkey Kid: Der junge Berliner macht groovigen Indie-Pop, der hin und wieder auch in den New Wave-Sound abdriftet – er lässt sich eben alle Optionen offen, so etwa auch letztens den ersten Song auf Deutsch. Und wenn man von Genrevielfalt spricht, muss man auch Futurebae erwähnen. Zwischen Hip-Hop, R&B oder Pop gibt es mit jedem Song ein bisschen etwas anderes, aber stets mit einem Gespür für Ohrwurm-Hooks und die idealen Gäst:innen. Als dritter im Bunde gesellt sich der Musiker Ein Rosenkavalier mit seinem verspielten Synth-Pop und nicht immer ganz ernsten Texten dazu.

Nachdem das erste Neue Wellen-Event für den 15. April im Ruffactory und Nachtigall ansteht, sind für das Festival am 29. Juli noch höhere Ziele gesetzt: Größer, Open-Air und in einer einzigartigen Location. Das Odonien ist eine Mischung aus Freiluftatelier, Werkstatt, Veranstaltungsort und Kulturzentrum. Inmitten von Bahnanlagen und Rotlichtmilieu versteckt, ist es ein Ort, der seine Umgebung infrage stellt – und ein überaus kreativer Ort, der sich als idealer Austragungsort fürs Neue Wellen anbietet.

Alle bisher bestätigten Acts in alphabetischer Reihenfolge:

Donkey Kid
Ein Rosenkavalier
Futurebae

Tickets gibt es hier.