DIFFUS

Neuer Song und Albumankündigung: Badmómzjay ist im „Survival Mode“

Posted in: News
Tagged: Badmómzjay

Die Rapperin Badmómzjay hat sich in den letzten Jahren hoch in die Deutschrap-Charts gekämpft. Die 20-jährige veröffentlichte letztes Jahr ihr Debütalbum “badmómz.” und ließ seither musikalisch nicht allzu viel von sich hören. Bis auf ein paar Featureparts blieb es eher ruhig um die Rapperin. Nun liefert sie mit “Survival Mode (Intro)” eine neue Message an die Rap-Welt und kündigt zugleich ein gleichnamiges Album an. 

Eine Stimme für Female Rap

Jordy alias Badmómzjay ist genervt von Sexismus und Grenzen, die einem als Frau oft eingeredet werden. Vor allem in der männerdominierten Rapszene werden weiblich gelesene Personen oft belächelt und haben mit Vorwürfen zu kämpfen, die ihren männlichen Kollegen erspart bleiben. 
Badmómzjay weiß es besser. Sie ist laut, frech und eckt dabei auch gerne an. Für viele ist die Künstlerin dadurch eine starke Vertreterin des weiblichen Deutschraps. Denn sie lässt sich “nichts von ein paar weißen alten Opas sagen”, wie sie in “Survival Mode (Intro)” ankündigt.

„Was bisher geschah…“

Im neuen Song lässt Badmómzjay ihre Karriere bis jetzt einmal Revue passieren, so ist dieser vollgepackt mit Referenzen und Anmerkungen zu Meilensteinen in der Karriere der Rapperin. Bereits zu Beginn des Songs ertönt der Chor einer Crowd, der von ihrem Rapkollegen und Co-Writer Takt32 eingestimmt wird. Es ist ein Auszug vom Soundclash in dem die Künstlerin letztes Jahr gegen Bozza, antrat: “Wenn ich sag badmómz, sagt ihr jay” – “Badmómz” “Jay”. Der Auftritt hier wurde zu einem Meilenstein in Jordys Karriere. Genauso weist sie hin auf ihr frühes Feature im Song “Ohne Dich” mit Kasimir1441. Dieser etablierte sich als Hitsingle und richtete erstmals große Aufmerksamkeit auf die Künstlerin. 

Anzeige

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Als weitere Referenz erscheint außerdem die Line “Ruf mich vor der Arbeit an ich battle dich im Tanga”, angelehnt an die Line von Kool Savas im Song “King of Rap”, der als Deutschrap-Klassiker gilt und bereits von vielen anderen ihrer Kolleg:innen aufgegriffen wurde.
Auch, dass es Badmómzjay vor ein paar Monaten mit erst 20 Jahren als erste deutsche Rapperin auf das Cover der Vogue geschafft hat, bleibt im Song nicht unerwähnt: “Man sagt nicht ,badmómz in´, sondern ​,badmómz auf der Vogue` ”

Auf dem Beat von Produzent Jumpa stellt Badmómzjay mit dem Intro zum kommenden Album „Survival Mode“ wieder einmal fest: sie kämpft, hat Power, und lässt sich von negativen Meinungen oder Hate nicht unterkriegen.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.