DIFFUS

Neuer Song von Majan: Bitte erst ab 16 Uhr mit „coq au vin“ wecken

Posted in: News
Tagged: Majan

Wer kann denn da so exzellent pfeifen? Ist das nicht etwa Majan in seiner brandneuen Single „coq au vin“!? Seit seinem letzten Album „Skits“ vor einem Jahr hatte Majan keinen Solo-Track mehr veröffentlicht. Doch nach zahlreichen Features unter anderem mit Schmyt und Jeremias zeigt der bald 23-Jährige, was in seinem Leben gerade Phase ist.

Mehr als ein aufgewärmtes Geflügelgericht

Es ist schon fast selten geworden, dass ein Popsong knapp vier Minuten lang ist. Doch der Multiinstrumentalist holt die Kunst der längeren Tracks wieder zurück. Dabei wird „coq au vin“ zu keiner Sekunde lauwarm geschweige denn geschmacklos. Ein trappiger Popbeat mit dominierenden Snares und melodisch-begleitender Bassgitarre wärmen Majans Geflügelgericht so richtig auf. Dabei handelt „coq au vin“ mehr als von einem französischen Nationalgericht, sondern von einem Lebensgefühl: „Steh um 16 Uhr auf/ Bin direkt wieder drauf/ Bisschen Dreck in mir drin/ Der Effekt, den ich brauch“.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Ein mehr als nachvollziehbarer Gedanke – denn wie im Song zu hören ist, hängt Majan in seiner neuen Heimat Berlin am liebsten mit seinem Produzenten-Duo Kilian und Jo in der Hausnummer 187 ab. Und das hat natürlich nichts mit Deutschrapper Gzuz von der 187 Straßenbande zu tun, wie Majan singt. Und wenn er nicht gerade im Studio ist und an seiner Mucke bastelt, träumt er sich auf einen Roadtrip.

Tagesroadtrip mit Majan

Im Musikvideo zu „coq au vin“, bei dem übrigens Rapper Savvy Regie führte, definiert der gebürtige Schwabe aus Schorndorf sein absolutes Freiheitsgefühl. Mit seinen Allerliebsten im Wohnmobil durch die, wie er auch schon in seinem Song „Vodka Fante“ von 2020 beschreibt, „Pampa“. Stundenlange Roadtrips ohne Stress und mitrappen zu „Chill Maaa“ von Mosh36. Dabei ist der Weg mit dem ein oder anderen Kühlgetränk und Trip in der sommerlichen Idylle das Ziel. „coq au vin“ könnte Majans aktuellen Tagesroadtrip also nicht besser beschreiben.