DIFFUS

„Ich finde mein Buch stellenweise richtig gut“: Panik Panzer im Interview über „Der beste Mensch der Welt“

Tagged: Panik Panzer
Tobias Pongratz alias Panik Panzer ist nicht nur Mitglied der Antilopen Gang, sondern auch ein Labelboss, „Antilopen Geldwäscher“, Mit-Manager seines Bruders Danger Dan, Solorapper mit der stattlichen Bilanz von einem Song namens „DIY CEO“ – und nun also auch Autor. Wir sprechen nämlich über seine Biografie „Der beste Mensch der Welt“, die soeben im Riva Verlag erschienen ist. Was ihn quasi zum Label- pardon Verlagskollegen von Kollegen wie Kollegah, Kool Savas, Xatar und Bushido. Die haben nämlich allesamt bei Riva ihre – meist von Ghostwritern verfassten – Bücher veröffentlicht. Panik Panzer mach kein Geheimnis draus, dass er das Buch mit dem befreundeten Autor und Journalisten Martin Seeliger geschrieben hat. Und er macht keinen Hehl daraus, das in diesem Buch alles fast ein klein bisschen wahr ist. Wer „Der beste Mensch der Welt“ liest, merkt nämlich schnell, dass man es hier nicht mit einer gewöhnlichen Rapper-Biografie zu tun hat. Im Interview geht es um diesen interessanten Spagat zwischen Satire und realer Karriere, um das erst nicht so begeisterte Feedback seiner Bandkollegin, um alternative Verwendungsmöglichkeiten, um den Stand seiner Solokarriere abseits des Buchregals und um seine Faszination für Rapper-Biografien. Wir haben außerdem zwei signierte Exemplare von „Der beste Mensch der Welt“ für euch zum Verlosen auftreiben können. Wenn ihr eines haben möchtet, schreibt doch bitte eine Mail mit dem Stichwort „Der beste Mensch der Welt“ an verlosung@diffusmag.de – und vergesst bitte nicht, eure Postadresse anzugeben.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.