DIFFUS

„Überforderung und Einsamkeit sind die großen Themen unserer Gegenwart“: David Schalko über „Was der Tag bringt“

„Was der Tag bringt“ von David Schalko (gerade erschienen bei KiWi) ist ein Roman, der – wie man so sagt – gut in die Zeit passt. Denn er handelt, mit viel Humor und sehr trockenen Pointen, von Existenzängsten und Vereinsamung. Und zwar bei Menschen, die nie im Leben gedacht hätten, dass sie jemals davon betroffen sein würden. Felix ist so einer. Er hat vor einigen Jahren ein Start-up für nachhaltiges Catering gegründet. Eine verdammt gute Idee eigentlich – in Zeiten, in denen viele Firmen ihr gutes Gewissen entdecken, oder es zumindest bei Veranstaltungen und Betriebsfeiern simulieren wollen. Aber dann kam das, was sicher viele von euch ebenfalls ein wenig zerrüttet hat – die Pandemie. Als die „vorbei“ ist, wollen Felix‘ Geschäfte allerdings nicht mehr so recht in Gang kommen. Also muss er sein Leben der aktuellen Situation anpassen. Er hat die Wohnung seiner Mutter geerbt – also zumindest Eigentum. Was schon mal mehr ist, als so manch anderer hat. Aber sich Essen kaufen oder den nächsten Kneipengang finanzieren, kann er damit ja auch nicht – es sei denn: Er vermietet sie. Genau das macht Felix: Er stellt seine Wohnung für ein paar Tage oder Wochen zur Verfügung und zieht in der Zwischenzeit von Sofa zu Sofa. Schläft bei alten Freunden, reist in seine Heimat zu den Eltern – erlebt viele seltsame, oft unangenehme Begegnungen. Das hätte auch langweilig und ermüdend sein könne, aber das passiert niemals, wenn der Österreicher David Schalko so eine Geschichte erzählt. Er ist Autor und Regisseur, schreibt Romane und Drehbücher und hat uns eine der bösesten und genialsten Serien der deutschsprachigen TV-Geschichte geschenkt: „Braunschlag“. Wir haben David Schalko in einem Sprachnachrichten-Ping-Pong ein paar Fragen zu seinem Roman „Was der Tag bringt“ geschickt und stellen den Roman ausführlich vor.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.