DIFFUS

Preis für Popkultur – Das sind die Gewinner:innen

Posted in: News

Gestern Abend wurde in Berlin zum fünften Mal der Preis für Popkultur verliehen. In elf Kategorien wurde durch eine unabhängige Jury aus Kulturschaffenden jede Facette der deutschen Popkultur geehrt und vor allem die Vielfalt der Branche repräsentiert. Hinter dem Preis steht der Verein zur Förderung der Popkultur e.V.

Die Gewinner:innen in den jeweiligen Kategorien

Danger Dan

Der Abräumer des Abends ist Antilopen Gang-Mitglied Danger Dan, der mit seinem Album und gleichnamiger Single „Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“ in den Kategorien Lieblingslied und Lieblingsalbum sowie als Person in der Kategorie Lieblingssolokünstler ausgezeichnet wurde. 

Danger Dan – Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Mine

Auch Sängerin Mine wurde gleich doppelt ausgezeichnet: Sie hat den Preis als Lieblingssolokünstlerin erhalten und außerdem mit ihrem Musikvideo zum Song „Hinüber“ das Lieblingsvideo des Abends gestellt.

Mine – Hinüber

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Giant Rooks / Die Ärzte

Als beste Band wurden mit Giant Rooks und Die Ärzte gleich zwei geehrt, die in den Auszählungen auf die gleiche Stimmenanzahl gekommen sind.

Zoe Wees

Die Hamburgerin Zoe Wees hat den Preis als Beste Newcomerin erhalten. Die 19-jährige überzeugt schon jetzt mit ihrer kraftvollen Stimme und emotionaler Reife und hat nicht nur national, sondern auch im Ausland schon einiges an Aufmerksamkeit erfahren.

No Angels

Anzeige

Den Lifetime Achievement Preis hat die Girlgroup No Angels erhalten. Vor 21 Jahren haben Nadja Benaissa, Lucy Diakovska, Sandy Mölling, Jessica Wahls und (damals noch dabei) Vanessa Petruo bei der ersten Staffel der Sendung Popstars gewonnen. Mit ihrem wohl bekanntesten Song „Daylight in Your Eyes“ hat die Band im vergangenen Jahr ein Comeback gefeiert.

Markus Ganter

Markus Ganter ist Preisträger in der Kategorie Lieblingsproduzent und steckt hinter unzähligen Veröffentlichungen deutscher Musiker:innen, darunter Annenmaykantereit, Tocotronic und Casper.

#deutschrapmetoo

Für die Beste Kampagne wurde die Bewegung #deutschrapmetoo ausgezeichnet. Die Initiator:innen lenken mit ihrer Aktion Aufmerksamkeit auf sexuellen Missbrauch in der Deutschrapszene.

Tour d´Amour

Die Organisation Tour d´Amour hat mit ihrem Einsatz von pandemiebedingt stillstehenden Nightlinern und Vans Spenden gesammelt und in die Flüchtlingslager nach Moria gefahren. Sie hat den Preis in der Kategorie Gelebte Popkultur erhalten.

Cui Bono – WTF happened to Ken Jebsen

Als Schönste Geschichte wurde die Podcast Serie „Cui Bono – WTF happened to Ken Jebsen“ aufgezeichnet. Aus Basis des Buches von Autor und Redakteur Khesrau Behroz erklärt der Podcast den Radikalisierungsprozess Ken Jebsens mit investigaivem Ansatz. Produziert wurde die Serie aus einer Zusammenarbeit von Stuio Bummens mit NDR und rbb.

Anzeige
×