DIFFUS

„Respectable“ – Die Toten Hosen liefern den ersten Vorboten ihres vom Mersey-Sound inspirierten, dritten Coveralbums

Posted in: News

Mit „Learning English Lesson 3: Mersey Beat! – The Sound of Liverpool“, kündigten die Düsseldorfer Punkrock-Veteranen kürzlich den dritten Ableger ihrer englischsprachigen Cover-Album-Reihe an. „Respectable“ heißt nun die erste Singleauskopplung, die vertont, was der komplizierte Albumtitel schon vermuten lässt: den Liverpooler Mersey-Sound der 60er Jahre, welcher die britische Antwort auf den amerikanischen Rock’n’Roll war und dementsprechend von ihm beeinflusst wurde. Besonders in sozialen Brennpunkten, die viele Jugendliche nach dem Technikboom der damaligen Zeit in Arbeitslosigkeit zurückließ, fand das Genre seine Geburtsstätte. Auch die jungen Beatles spielten anfangs den Mersey-Beat, bevor sie mit ihrem Sound die Vereinigten Staaten und den Rest der Welt eroberten. Dass die Toten Hosen sich ausgerechnet diesem geschichtsträchtigen und doch nischigen Thema widmen, ist aber alles andere als Willkür. Im Prinzip kann man das neue Album als musikalische Fortsetzung, oder zumindest als musikalisches Spin-off zu Frontmann Campinos Buch „Hope Street – Wie ich einmal englischer Meister wurde“ verstehen, in dem die Stadt Liverpool ebenfalls eine zentrale Rolle spielt. „Respectable“ kommt übrigens mit einem schwarz-weiß Video daher, in dem ein 60er-Jahre TV-Auftritt nachgestellt wurde. Sowohl die Hosen auf der Bühne, als auch das (aus heutiger Sicht) ulkig tanzende Publikum fangen den Geist der musikalischen Vergangenheit perfekt ein und man fühlt sich regelrecht zurückversetzt in eine Zeit, die für manche Menschen schon gar nicht mehr wirklich greifbar war.

Anzeige

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Anzeige
×