DIFFUS

Shogoon im Videointerview: „Shindy hat für unsere Rap-Kultur so viel getan wie sonst keiner“

Posted in: Videointerview
Tagged: Shogoon

Ein Shogun, das war im feudalen Japan so etwas wie ein Kriegsherr oder General. Diesen Spitznamen bekommt Fabian Boenig mit sechs Jahren im Ju-Jutsu-Verein seiner Heimatstadt Minden. In seiner Jugend besucht Boenig Freestyle-Veranstaltungen und spätestens als ihm CDs von Sido und Curse in die Hände fallen, ist es um ihn geschehen: Er brennt mit ganzem Herzen für Hip Hop-Musik und aus „Shogun“ wird der Künstlername „Shogoon“. 2014 veröffentlicht er erstmals Musik in Mixtape-Form, parallel dazu bringt er sich selbst das Produzieren bei. 

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Der erste offizielle Release ist dann allerdings erst im Jahr 2019 datiert: Shogoon veröffentlicht die EP „32425“, Teil Eins seiner Akt-Trilogie und betitelt nach der Postleitzahl seiner Heimatstadt. Mit dieser Veröffentlichung gewinnt Shogoon bereits erste Fans, so auch sein großes Vorbild Curse. In Folge erscheinen dann weitere Singles und 2021 schließlich die beiden verbleibenden Teile der Akt-Reihe: „Poster & Platin“ und „Rookie Season“. Auf dem letzten Song der letzten EP schließt sich dann der Kreis: Shogoon bekommt einen Feature-Part von seinem großen Idol Curse.

Anzeige

Shogoon feat. Curse – Bulls 95

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Inhaltlich sind die „Akt“-EPs ein biografischer Abriss von Shogoons bisherigem Lebensweg, von Minden nach Berlin, vom Rap-Fan zum Rapper. Vor allem aber bilden die EPs den Versuch, sich einen Platz in der heiß umkämpften deutschen Rap-Szene zu erarbeiten. Statt sich musikalisch in dieser zu verorten, orientiert sich Shogoon lieber an den Klassikern aus Übersee: In den liebevoll gestalteten Beats, die allesamt in Eigenproduktion entstehen, treffen der Groove von klassischem Westcoast-Sound und G-Funk auf Dipset-Swagger. 

Über das Sound-Bild seiner EPs spricht Shogoon mit uns im Studiointerview. Außerdem geht es um seine Anfänge im Rap, den Status als „your favorite artists favorite artist“ und musikalische Vorbilder.

Anzeige
×