DIFFUS

Two Year Vacation im Interview: „Everything is dark and rainy all the time, so we feel like we need to bring some summer into it“

Posted in: Videointerview

Wenn Bands sich selbst und ihre Musik in drei Worten beschreiben sollen, dann fällt das oft nicht so leicht. Insbesondere den eigenen Sound, der oft so vielschichtig ist, in Worte zu fassen, überfordert. Two Year Vacation sind sich jedoch einig und antworten auf diese Fragen bei uns im Interview sympathisch, aber selbstbewusst: „Really – really – good!“

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Two Year Vacation kommen aus Schweden und ihr Wohnort ist zum Teil auch der Grund dafür, wieso sie sommerlich-warme Popmusik machen. In der Regel ist es auf der nördlichen Halbkugel der Erde nämlich oft kalt und dunkel – zumindest laut der Band – und viele Musikgruppe tendieren dazu, dementsprechend melancholische und düstere Musik zu machen. Der Natur von Two Year Vacation entspricht das aber überhaupt nicht. Also nutzen die Bandmitglieder ihre Instrumente und Stimmen für genau das Gegenteil: „We feel like we need to bring some summer into it!” Daraus entwickelte sich mit der Zeit sogar eine Art eigenes Genre, das Two Year Vacation in ihrer Instagram Bio als „Swedish Tropical Pop“ beschrieben.

Die Themen Sommerurlaub und Reisen ziehen sich bei Two Year Vacation übrigens nicht nur durch den Bandnamen, den Sound und die Artworks. Auch ihr neues Album „Expedition Nowhere” webt sich nahtlos in den roten Faden ein. Die Veröffentlichung ist zwar erst im April 2023, doch wir haben die Band bereits zum Interview eingeladen und mit ihnen über die Entstehung der Platte gesprochen. Dafür haben sich die Mitglieder nämlich in die „The Silence Studios” begeben. Wie ihr „normaler“ Studioalltag aussah und ob sie sich in dieser Zeit mit Bären anfreunden konnten, das haben uns Two Year Vacation im Interview verraten.