DIFFUS

Videopremiere: In „Die schönen Tage“ gedenkt „Pippa“ an gute Zeiten

Posted in: Premieren
Tagged: Pippa

Wer eine Vorliebe für den „Tatort“ oder „Soko Donau“ hat, dem ist Pippas Gesicht ganz bestimmt nicht unbekannt. Die Wienerin ist eigentlich gelernte Schauspielerin und stand nicht nur für verschiedenste Krimiserien vor der Kamera, sondern bespielte auch schon diverse Theaterbühnen. Es dauerte eine Weile, bis Pippa ihre Liebe zur Musik fand. Nicht gerade pädagogisch wertvoll und ermutigend betitelten sie ihre Lehrer:innen im Musikgymnasium damals als „ungeeignet“ und „untalentiert“, was Pippas fehlenden Ehrgeiz geradezu befeuert. Geprägt aus der Schulzeit dauerte es deshalb einige Zeit bis die Musikerin endlich den Griff zur Gitarre wagt und ihren Gedanken und Gefühlen Ausdruck verleiht.

Aus „ungeeignet“ wird experimentierfreudig und interessant

Seitdem ist einiges passiert. Mit ihren Singles „Loser“ und „Tattoo“ im Jahre 2018 machte Pippa ihre ersten Schritte in Richtung Solokünstlerin und bewies schon damals, dass sich ihre Lehrer:innen geirrt haben. In den beiden Jahren darauf folgten ihre Alben „Superland“ und „Idiotenparadies“, in denen die Österreicherin Geschichten über die Schönheit des Einfachen und Unperfekten besang. Während sie ihr erstes Album „Superland“ musikalisch eher klassisch hielt, lebte sie sich auf „Idiotenparadies“ so richtig aus. Experimentierfreudig kombinierte sie Pop mit HipHop und Funk mit Elektronik, wobei es ihr gelang, immer wieder einzigartige, neue Songkompositionen entstehen zu lassen.

Um uns schonmal einen ersten Vorgeschmack auf ihre neue LP „Livestream“ zu bescheren, welche im September dieses Jahres erscheint, veröffentlichte Pippa bereits ihre beiden Singles „Livestream“ und „Jeanne Dark“. Einen weiteren Appetithappen serviert sie heute mit der Videopremiere ihres neuen Songs „Die schönen Tage“, die schon so richtig Lust auf die neue LP machen.

Anzeige

Pippa – Die schönen Tage

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

In „Die schönen Tage“ verarbeitet Pippa zum Teil ihre Gefühle während der Pandemie, die nicht ganz rückstandslos an der Wienerin vorbei gezogen ist. Die Schockstarre in der sich die Welt befand, besingt sie mit den Zeilen: „Die letzten Jahre / rinnen durch die Finger“ und verbalisiert damit genau das Gefühl, das so ziemlich jeder von uns in den vergangenen Jahren verspüren musste. Gleichzeitig erklärt Pippa jedoch, dass die schönen Erinnerungen auch in schweren Zeiten erhalten bleiben und pustet somit die grauen Gedanken einfach weg. Denn direkt auf die oben genannten Lyrics folgt die Liedzeile: „Die schönen Tage / Bleiben dir für immer“.

Zwischen flackernden Bildschirmen und Reizüberflutung

Doch nicht nur mit der Pandemie setzt sich die Sängerin in ihrer neuen Single auseinander. Mit Lines wie „Immer schneller und noch greller / Dich versuchst in dem Game, dabei bleibst du nur stehen“ macht Pippa gleichzeitig auf die mediale Reizüberflutung der heutigen Zeit aufmerksam: In einer Welt, in der wir mit Informationen regelrecht überrannt werden und in der wir unser Leben eigentlich nur noch durch den grell flackernden Bildschirm unseres Smartphones erleben, verlieren wir unseren Blick auf das wesentliche, das tatsächliche Hier und Jetzt. Wir genießen Augenblicke nicht mehr so intensiv und halten sie lieber auf einem Foto oder Video fest. Was uns dabei aber selten bewusst wird, ist, dass wir so Augenblicke versäumen, die wir durchs bloße ansehen der Handyaufnahmen nicht mehr zurückholen können. Trotzdem ist sich Pippa sicher, Momente, die wir bewusst erleben, bleiben immer in unserem Inneren erhalten – ein Gedanke, der doch sehr beruhigend ist.

Musikalisch lebt sich Pippa auch in „Die schönen Tage“ voll aus. Mit einer eingängigen Gitarrenmelodie, den verschiedensten Beats und einem Guiro-artigem Sound in der Bridge erschafft die Künstlerin einen schnittigen Popsong, der gute Laune mit sich bringt. Mindestens genauso außergewöhnlich wie Pippas Sound, ist auch das neue Musikvideo der Sängerin: In einem pinken Ballkleid und mit einer Tasche mit Golfschlägern über der Schulte macht sie sich auf den Weg zu einem verlassenen Haus, in dem sie dann mit ihren Freunden eine Runde Golf spielt. Die Gang nimmt uns dabei mit auf einem Tag voller schöner Erinnerungen, den sie so schnell nicht mehr vergessen werden.

Anzeige
×