DIFFUS

Videopremiere: KUNZITE reisen in „FROSTY“ durch Raum und Zeit

Posted in: Premieren
Tagged: KUNZITE

Zeit und Raum sind – egal ob in der Philosophie, der Mathematik oder der Physik – immer wieder Strukturen, die uns zum Nachdenken anregen und mit denen sich diverse Wissenschaftler:innen beschäftigen. Nicht selten tauchen dabei Fragen auf, deren Beantwortung kaum möglich zu sein scheint: Kann Raum ohne Zeit existieren? Oder wie reist man durch Raum und Zeit? In dem Video zu ihrer aktuellen Single „FROSTY“ begeben sich KUNZITE auf eine virtuelle Reise durch farbenfrohe Dimensionen und stellen die Raum-Zeit-Thematik völlig auf den Kopf.

KUNZITE – FROSTY

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Was dabei entsteht, wenn zwei Weltenbummler gemeinsame Sache machen? Die Antwort: psychedelische, beatlastige Indie-Elektro Musik. Zwar agieren Mike Stroud und Agustin White nun schon seit einer ganzen Weile als Künstler-Duo KUNZITE, doch bis sie ihre gemeinsame musikalische Mission und Intention verschmelzen ließen, befanden sie sich in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen. So tourte der in New York lebende Produzent und Multiinstrumentalist Mike Stroud mit seiner Band Ratatat durch die Welt, während Agustin White (WHITE FLIGHT) sich auf einer spirituellen Reise Yoga-Techniken, Meditation und Psychedelika widmete. 

Doch wie der Zufall so will, kreuzen sich die Wege von Mike Stroud und Agustin White immer wieder, sodass schnell die Idee eines gemeinsamen Projektes geboren ist. Unter dem Namen KUNZITE vereinen die beiden ihre Visionen eines lebensfrohen und freiheitsliebenden Mindsets mit der dazu passenden musikalischen Untermalung – kurz gesagt: Die beiden machen psychedelische Indie/Elektro Musik mit sehr viel Groove und Geschick, die hin und wieder an Tame Impala, Hot Chip oder TV On The Radio erinnert. Genau das beweisen sie auch mit ihrer aktuellen Single „FROSTY“, die als erster Vorgeschmack auf KUNZITEs neues Album „VISUALS” gilt und deren Musikvideo (produziert von Haoyan of America) heute bei uns seine Premiere feiert.

Anzeige

„FROSTY“ beginnt mit einer sanften Bassline, welche die Hörer:innen – angelehnt an den experimentellen und atmosphärischen Sound der Single – auf eine skurrile Reise einlädt. Diese bestreitet man als Zuschauer:in des Musikvideos gemeinsam mit einer schwebenden Zitrone – und es wird noch kurioser, denn mit dem explosiven instrumentalen Aufbau von „FROSTY“ erreicht der Song einen ansteckenden Groove, der sich in den buntesten Farben, bizarrsten Formen und eigenartigsten Landschaften offenbart. Oder um es mit Agustins Worten zu sagen: „Nothing is more KUNZITE than flying a lemon-shaped spaceship through a rainbow yoni portal of sound and light.”

Schlussendlich endet der bewusstseinserweiternd-wirkende Trip in einer Unterwasser-ähnlichen, virtuellen Dimension, die einen mit dem Gefühl zurücklässt, in den letzten vier Minuten die Entstehung der Zivilisation auf eine kryptische Art und Weise im Rückwärtsgang erlebt zu haben. Bei so viel auditiver und visueller Finesse fehlen uns schlicht und einfach die Worte. Deshalb bleibt uns an dieser Stelle eigentlich nur noch zu sagen: „FROSTY“ ist ein absolutes Gesamtkunstwerk – für Musik- und Grafik-Liebhaber!