DIFFUS

Bbon$ im Auto-Tune Interview über „Lalala“, World of Warcraft und die Minions

Posted in: Auto-Tune Interview
Tagged: bbno$

Bevor ihr euch unnötig den Kopf zerbrecht: Der Künstlername Bbno$ ist nur auf den ersten Blick ein Zungenbrecher und wird schlicht und einfach „Baby No Money“ ausgesprochen. Nach diesem schwierigen Einstieg steht nun nichts mehr zwischen euch und der verspielten, bunten Musik, die der Kanadier mit einem beneidenswerten Händchen für das Virale in die Weiten des Internets entsendet. Und zwar mit vollem Erfolg: Elf Millionen Menschen hören den Rapper jeden Monat auf Spotify und Songs wie „Lalala“ oder „Edamame“ laufen weltweit in den Radios. 

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Dass Bbno$ so gut ankommt, liegt daran, dass er gleichzeitig Ohrwürmer und Pointen liefert, freche Lines, die zum Schmunzeln, aber auch zum Mitsingen anregen. Wenn er seinen Humor gerade nicht mit Musik ausleben kann, dann mit den Memes, die Bbno$ allzugerne bastelt und auf TikTok und Co. abfeuert. Vor sechs Jahren hat Alexander Gumuchian, wie Bbno$ eigentlich heißt, seine ersten Songs veröffentlicht und sich seitdem neben Gleichgesinnten wie Yung Gravy einen Namen als zuverlässiger Hitmaker und Meme-Schmiede gemacht.

Wir haben Bbno$ zu ins Studio eingeladen und ihn einen seiner größten Hits auf Auto-Tune performen lassen. Außerdem ging es um Word of Warcraft, die Minions und ein exklusives Sportarten-Ranking.

Mehr über Bbno$:

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

erscheint am 11. April 2024 – jetzt vorbestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.