DIFFUS

Binaurale Klänge und „Mambo No. 5“: Dissy im Auto-Tune Interview

Posted in: Auto-Tune Interview
Tagged: Dissy

Dissy ist anders: In seiner Musik gibt sich der Rapper düster und dystopisch. Zwischen schwindelerregenden Höhen und verzerrten Tiefen hebt er sich von der Masse ab. Inspiriert vom Antiheldentum und Geschichten des Scheiterns fängt er genau diesen Sound und dieses Gefühl auf seiner gerade erschienen EP „Zukunft“ ein.  Und mehr davon gibt’s schon bald, denn am 25. März erscheint das Album „Anger Baby“, produziert von und mit Kidney Paradise.

Dissy im Auto-Tune Interview

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Der Titel des Albums bezieht sich auf den Anger in Erfurt, der Stadt in der Dissy aufgewachsen ist. Heute wohnt der Musiker in Berlin – eigentlich genau die richtige Heimat für einen rastlosen, perfektionistischen Menschen wie er es ist. Aber mit „Anger Baby“ hat die ewige Odyssee für einen Moment Pause, um alles was bisher passiert ist, Revue passieren zu lassen. Dissy denkt sich zurück in das Mindset seiner Jugend in Erfurt und ist, vielleicht zum ersten Mal in seiner Karriere, ganz bei sich selbst.

Dissy – Arbeit

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Sehr persönliche Themen also, die wir von Dissy auf „Anger Baby“ erwarten können. Aber der Rapper kann auch anders: Für uns wagt er sich an das Auto-Tune Interview und performt Hits von Enrique Iglesias bis „Mambo No. 5“. Außerdem verrät er seinen Gute-Laune-Jam und was zum Henker „binaurale Klänge“ sind.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.