DIFFUS

Esther Graf trifft Emilio: „Blessings“, Ehrgeiz, Glaube und Justin Bieber

Posted in: Titelstory

„Blessings“ ist das mittlerweile dritte Album von Emilio – und ganz frisch draußen. Irgendwo zwischen urbanem Pop, R’n’B und Rap reflektiert der Sänger und Schauspieler über sein Leben, seine Familie, seine Arbeit zwischen Musik und Film. Für unsere DIFFUS-Titelstory brachten wir Emilio im ziemlich riesigen Konferenzraum im Vienna House by Wyndham Andel’s Berlin mit Esther Graf zusammen.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

„Niemand traute sich zu sagen: ‚Ich bin Popsänger.‘“

Esther sagte Emilio gleich recht unverblümt: „Immer wenn ich mit anderen über dich rede, ist immer das erste, was ich sage: Ich liebe es, dass du den Mut hast, einfach so süße Songs zu machen.“ Worauf Emilio allerdings meint: „Aber das machen doch viele!“ Allerdings sagt er: „Was wir in Deutschland noch nicht so hinbekommen haben, ist es Popmusik oder Popkultur so was cooles zu geben. Ich kann mich noch erinnern: Als wir so Sessions gemacht haben, wollte niemand sagen, er mache Popmusik. Jeder wollte sagen, er mache Urban Pop, niemand traute sich zu sagen: ‚Ich bin Popsänger.‘ Weil Popmusik irgendwie als super uncool galt.“

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Wer früh aufsteht hat Zeit für Schauspielerei und Musik

Emilio verrät auch, wie er es schafft, Family, Beziehung, Film, Studio und Touren zusammenzubringen. Er gehe um 21 Uhr ins Bett und stehe sehr früh auf. „Mein Wecker klingelt jeden Morgen um 5.30 Uhr. Ich bin meistens aber schon ein wenig früher wach. Und ich finde das richtig geil. Ich muss mich dann immer zügeln, dass ich dann nicht schon gleich Leute aus meinem Team anrufe.“

Man muss ja nur auf sein Oeuvre schauen, um zu erkennen, dass dieser so fit aussehende Mann viel arbeitet: Mit neun stand er zum ersten Mal vor der Kamera, mit elf begann er Gitarre, Klavier und Drums zu spielen. Seinen ersten Song schrieb er mit 15. Er spielte im Bushido-Film „Zeiten ändern dich“, in den Netflix-Serien „Warrior Nun“ und „Tribes Of Europe“, hatte eine Hauptrolle im Til-Schweiger-Film „Die Rettung der uns bekannten Welt“ und verkörperte Xatar im Fatih-Akin-Film „Rheingold“. Zuletzt spielte er die Hauptrolle im Netflix-Action-Film „60 Minutes“. Und nun also wieder Musik.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Von Justin Bieber bis zur Religion – und einer Albumankündigung

Esther Graf und Emilio viben ziemlich gut in dem rund 50minütigen Talk. Die Themenfelder reichen von Studioarbeiten, über Justin Bieber bis zu deepen Themen wie Emilios muslimischem und Esthers christlichen Glauben, Mental Health und Selbstliebe. Ganz am Ende hat aber auch Esther Graf noch eine Überraschung für ihre Fands parat: Sie kündigt mal eben in unserer Titelstory ihr neues Album an. Ihre neue Single ist hoffentlich auch drauf …

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.