DIFFUS

Georgia im Auto-Tune Interview über „Blue Monday“, Kate Bush und Berliner Clubs

Posted in: Auto-Tune Interview
Tagged: Georgia

Die Londoner Elektro-Pop-Künstlerin Georgia glänzt nicht nur mit DIY-Produktionen aus dem Schlafzimmer, sondern auch mit einer außergewöhnlichen Stimme, die sie auf ihrem neuen Album „Euphoric“ ins Spotlight rückt. Im Auto-Tune Interview haben wir sie dagegen mit dem namensgebenden Effekt verunstaltet und Georgia ihre eigenen Hit sowie die von New Order und Gorillaz singen lassen.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Vor über drei Jahren veröffentlichte Georgia ihr letztes Album. „Seeking Thrills“ war nicht ihre erste Platte, aber es sollte die sein, mit der die britische Sängerin, Produzentin und DJ einstimmig Lob und Begeisterung von Musik-Presse und Fans gleichermaßen bekam. Die darauf enthaltenen Elektro-Pop-Hymnen waren keine wummernden Erzeugnisse der Club-Welt, aber waren unmissverständlich von dieser beeinflusst und zeugten von Georgias Erfahrungen mit Rausch und Realitäts-Flucht. Entstanden waren all diese Songs in ihren eigenen vier Wänden, Stichwort Bedroom-Bop – ein schützender Rahmen, den Georgia kurz darauf allerdings sprengen sollte.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Im selben Jahr wie „Seeking Thrills“ erschien auch „Live Like We’re Dancing“, Georgias leichtfüßige Kollabo mit dem Produzenten Mura Masa. Ein Song, der nicht nur bei Fans überall auf der Welt Gehör fand, sondern es auch bis zu Rostam schaffte – selbst Komponist und Producer und Gründungsmitglied von Vampire Weekend. Dann ging alles ziemlich schnell: Rostam war begeistert von Georgias klarer, starker Stimme und ludt die Musikerin zu sich nach LA ein. Der Vibe war sofort da und die beiden erschufen in kürzester Zeit das Grundgerüst für „Euphoric“ – das dritte Album von Georgia.

Beatboxing und „Blue Monday“ auf Auto-Tune

Über dieses erste Zusammentreffen spricht Georgia mit uns im Auto-Tune Interview. Aber das ist eigentlich nur Nebensache: hier wird vor allem gesungen! Neben eigenen Bops stimmt Georgia für uns Evergreens wie „Blue Monday“ und „Running Up That Hill“ an – natürlich mit Auto-Tune auf der Stimme! Außerdem beweist sie, dass sie schon einige Beatboxing- und vor allem Club-Erfahrungen gesammelt hat. Welche Clubs man in Berlin unbedingt aufsuchen sollte und wie man sich in der Schlange möglichst nicht verhalten sollte, erfahrt ihr hier.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.