DIFFUS

Luisa Neubauer trifft Leon von il Civetto: Die Macht von Worten, „Liebe auf Eis“ und Fridays for Future 

Posted in: Titelstory
Tagged: Il Civetto

Wer den Namen Luisa Neubauer noch nicht gehört hat, hat die letzten Jahre entweder hinterm Mond gelebt oder sämtliche deutschsprachige Medien ignoriert. In ihrer Rolle als Klimaaktivistin und Publizistin ist sie insbesondere seit Anfang 2019 als eine von Deutschlands Hauptorganisatorinnen der Fridays for Future-Bewegung bekannt. Hier setzt sie sich als Mitglied des Bündnis 90/Die Grünen auf Demonstrationen aber auch im Gespräch mit agierenden Politiker:innen für die Realisierung der Klimaziele oder den Kohleausstieg bis 2023 ein.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Auf einer Klimademo lernt Luisa auch Leon Keiditsch, Sänger und Songwriter der Band il Civetto sowie seine Bandkollegen Lars Löffler-Oppermann, Leon Bollingerm Robert Kondoros und Dany Ahmad kennen. An den Moment erinnert sich Leon noch gut: „Wir haben uns einmal ganz kurz die Hand geschüttelt, bei einer Fridays for Future-Demo, wo wir gespielt haben. Und vorher haben wir uns aber nie in echt getroffen.“ Und auch wenn Leon damit recht hat, spielt die Musik von il Civetto in Luisa Leben schon bedeutend länger eine Rolle: „Ich habe das natürlich anders im Kopf, weil ich eure Musik ja schon kannte. In meinem Gefühl ist es also eher so: Ihr seid ohnehin schon dabei und dann haben wir uns einfach nochmal live gesehen beim Streik. Aber das ist ja auch das Schöne und das komische an Musik – dass man sich sehr nah fühlt.“

Der Soundtrack fürs Klima

Il Civetto unterstützen Fridays for Future schon lange. Oft haben sie in der Vergangenheit auf kleinen und großen Demos der Bewegung gespielt und damit den Soundtrack zum Protest geliefert. Für Luisa erzeugt genau das immer wieder einen kleinen Hoffnungsschimmer: „Ich weiß das noch, ich war richtig happy, dass ihr zum Klimastreik gekommen seid. Ich denke man unterschätzt das immer ein bisschen, denn wenn man den ganzen Tag Aktivismus macht, dann wird einem ganz oft gesagt: ‚Oh, das ist so hoffnungsvoll was ihr macht.‘ Aber ich glaube zu selten fragt man eigentlich: Was macht Aktivist:innen Hoffnung? Und was triebt uns an? Und das ist so wichtig, diesen Zuspruch zu bekommen.“ 

Als Person des öffentlichen Lebens mit einer Mission, Dinge zu verändern und zu hinterfragen wie Luisa Neubauer es tut, wird man oft genug mit Ablehnung und Hate konfrontiert. Im Gespräch mit Leon von il Civetto tauschen sich die beiden über den Umgang mit Zurückweisung und vor allem Hass im Internet aus. Auch wenn Leon ganz klar sagt: „Ich glaube entweder findet man unsere Musik gut und sie ist einem egal.“

Was ist eigentlich „Liebe auf Eis“?

Für alle il Civetto-Fans da draußen hat Leon aber gute Nachrichten mit dabei, denn die Band arbeitet gerade fleißig an ihrem neuen Album „Liebe auf Eis“, das am 15. März 2024 veröffentlicht wird. Die titelgebende Single erschien bereits im August 2023 und könnte beim ersten Hören vielleicht als locker leichte Sommermusik durchgehen. Doch wenn man inhaltlich genauer aufpasst, hört man, dass der Song von der Unverbindlichkeit und Kälte der Großstadt erzählt. Ein Phänomen der Einsamkeit, das sich in der Anonymität ganz besonders abzeichnet. Im Talk mit Luisa Neubauer wagt Leon schließlich einen kleinen Exkurs in den Prozess der Albumentstehung, angefangen beim Bild der „Liebe auf Eis“. 

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.