DIFFUS

Madeline Juno im Interview: „Ich dachte, ich komme gar nicht mehr klar“

Posted in: Videointerview
Tagged: Madeline Juno

Madeline Juno hat in zehn Jahren bereits fünf Alben veröffentlicht – und doch war die Arbeit an ihrem neuen Album „Nur zu Besuch“ anders als zuvor. „Eine der größten Veränderungen für mich als Writerin ist, dass ich seit drei Jahren in Therapie bin und super viel Tagebuch schreibe“, erzählt Madeline im Interview mit uns. „Das fließt jetzt in die Songwriting-Arbeit mit ein. Und ich glaube, dass ich ein bisschen aufgeräumter bin als in den Jahren davor und weniger überimpulsiv ins Studio komme.“

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das Erwachsenwerden, der Weg zu sich selbst zieht sich durch ihr komplettes Album. Ein Song, der diese Phase perfekt beschreibt, ist „Mitte Zwanzig“, Madelines Lieblingssong auf „Nur zu Besuch“. „Je mehr ich weiß, desto weniger macht’s Sinn“, singt sie darin. „Diese Zeit war total krass für mich“, sagt die 28-Jährige über die Jahre mit Mitte 20. „Ich habe gedacht, ich werde komplett gaga und komme gar nicht mehr klar. Super viele Sachen haben sich so doll verändert, so schnell und in so verschiedene Richtungen.“

Madeline Junos nächstes Album ist schon fast fertig

Dieses Gefühl, die Kontrolle über das eigene Leben zu verlieren, haben viele Menschen in diesem Alter, glaubt Madeline. Ihnen will sie mit ihren Songs zeigen: Ihr seid nicht allein. „Das wurde über die Jahre immer mehr zu einer bewussten Aufgabe“, sagt Madeline. Wenn Fans ihr erzählen, dass sie manche Geschichten genauso erlebt haben, ist das für sie eine schöne Bestätigung. Neben schwere, nachdenkliche Songs wie „Mitte 20“ oder den Titeltrack „Nur zu Besuch“ reihen sich auf dem Album auch leichtere Pop-Songs wie „Gewissenlos“ oder „Nicht ich“, die sich live hervorragend mitsingen lassen.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Im April geht Madeline mit ihrem neuen Album auf Tour durch Deutschland. Bis dahin hat sie ihr siebtes Album womöglich schon im Kasten, die Arbeit im Studio geht gut voran. „Ich freue mich schon, auf der Tour unveröffentlichte Songs anzuteasern und mal zu gucken, wie die Leute das aufnehmen“, sagt sie – und verrät schon mal: „Es wird ein bisschen anders.“ Im Interview verrät Madeline, wo sie sich nicht „Nur zu Besuch“ fühlt und warum es ihr leichter fällt, Songs für andere Artists zu schreiben. Außerdem erzählt sie, warum sie mittlerweile über ihre eigenen Gefühle schmunzeln kann und warum das für sie zum Erwachsenwerden dazugehört.