DIFFUS

Maisie Peters über „The Good Witch“, Tarotkarten und Ed Sheeran (Portrait)

Tagged: Maisie Peters

Maisie Peters ist Musikerin, kommt aus Großbritannien und wohnt in London. Ihr Sternzeichen ist Zwilling, sie hat eine Zwillingsschwester und ist sowohl eine schlechte Köchin, als auch Autofahrerin – wenn sich die britische Sängerin selbst beschreiben sollte, dann so. Recht behütet wächst die heute 23-Jährige in einer kleinen Stadt in der Nähe von Brighton auf, bevor sie im Alter von 17 Jahren das Elternhaus verlässt und nach London zieht.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Musik spielte bereits in ihrer Kindheit und Jugend eine große Rolle: „Ich habe ,Gold‘ von Abba, Lilly Allens erstes Album, die Arctic Monkeys oder das ,Best of‘ von Take That gehört. Es lagen immer viele CDs in dem Auto meiner Eltern rum und meine Schwestern und ich durften entscheiden, was wir hören – und wir entschieden uns dafür. Als ich etwas älter war habe ich mich dann eher für Green Day oder My Chemical Romance entschieden.“, erklärt Maisie Peters.

„Ich habe all diese Dinge nicht gemacht, weil ich ein Popstar sein wollte.“

Mit zwölf Jahren beginnt Maisie damit, ihre ersten eigenen Skizzen und Songs über fiktive Erlebnisse zu schreiben, bevor sie wenige Jahre später in Brighton auf die Straße und in Open Mic Bars geht, um dort mit ihrer Musik ein bisschen Geld zu verdienen, denn – so sagt sie selbst –, „I didn’t want to get a job.“ Wie jede/r zu dieser Zeit, hat auch Maisie Peters nebenbei außerdem einen eigenen YouTube Kanal, auf dem sie ihre Musik sowie Cover-Versionen bekannter Songs veröffentlicht. „Ich habe all diese Dinge nicht gemacht, weil ich ein Popstar sein wollte, sondern weil ich es einfach wollte – weil ich Spaß daran hatte und ich es liebe Musik zu machen. Und ich wollte das Leute die Musik hören, die ich mache.“

Durch ihre Videos auf ihrem YouTube Kanal holte sie sich nicht nur Props von Taylor Swift, sondern auch die Aufmerksamkeit von einem gewissen Edward Christopher aka Ed Sheeran, der Maisie kurz darauf bei seinem Label A Gingerbread Man unter Vertrag nimmt. Hier erscheint 2021 ihr erfolgreiches Debüt „You Signed Up For This“ und nun auch der Nachfolger „The Good Witch“.

Im Zuge ihrer Album-Promo veröffentlichte Maisie Peters auf Instagram eine Art kleines Track-by-Track im Stil von Tarotkarten: Jeder Song ihres Album „The Good Witch“ erhielt eine eigene Karte, unter der Maisie ihre persönlichen Gedanken zum Track festhielt. Das haben wir zum Anlass genommen, um mit Maisie bei einem ihrer letzten Berlin-Aufenthalte einen Esoterik Shop zu besuchen und hier mit ihr über ihre Platte und die neuen Songs zu sprechen.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.