DIFFUS

Pia trifft Kenny & Krabat: Freundschaft, Berlin und Arbeit im Studio

Posted in: Kurzdoku & Portrait
Tagged: Kenny & Krabat

Als Kenny & Krabat sich in ihrer Schulzeit kennenlernen, sind die beiden ziemlich unterschiedlich: Krabat eher der Ruhige, Kenny selbstbewusst und extrovertiert. Trotzdem oder genau deswegen finden die beiden schnell zueinander und, sobald Krabat zum zwölften Geburtstags eine Produktions-Software geschenkt bekommt, dann auch zur Musik. Es entstehen erste Texte, erste Beats, erst etwas unbeholfen, dann immer professioneller. Ihr gemeinsamer Weg führt sie dann schließlich auch zum ersten Projekt zusammen: Prynze. Unter diesem Namen veröffentlichen die beiden seit 2018 erste Songs und beweisen schon damals eine Offenheit, die erst in den folgenden Jahren in der Musik-Branche Einzug hält. Kenny & Krabat machen damals im weitesten Sinn Rap, von Elektro bis Trap, vom Club bis zum mentalen Abfuck, vom Überflieger-Mindset bis zu intimer Verletzlichkeit. 

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

2022 setzen die beiden Freunde dann alles auf Anfang: Neuer Name, neuer Sound. Beziehungsweise eigentlich alter Name – denn erstmals veröffentlicht das Duo Musik unter den tatsächlichen bürgerlichen Namen der beiden Mitglieder. Diese Bekenntnis ist symbolisch für das neue Kapitel in ihrer Karriere zu sehen. Mehr denn je stehen Kenny & Krabat hinter ihrer Musik und tragen sie aktiv in die Welt hinaus. Und dieses neue Selbstbewusstsein haben sie sich hart erarbeitet: Die letzten Jahre waren von angefangenen Studiengängen und Ausbildungen geprägt, aber auch vom ständigen Musizieren und Erfahrungen sammeln. Heute gehen Kenny & Krabat völlig befreit an neue Musik. Genre-Grenzen haben bei dem Duo noch nie eine große Rolle gespielt, jetzt sind sie endgültig Schnee von gestern. 

Pia hat die beiden in Berlin zum Interview getroffen und mit ihnen über ihre gemeinsame Zeit als Teenager und ihre Freundschaft gesprochen. Zusammen ging es nach einem Besuch im „Good Morning Montag“, einem Café, in dem Krabat arbeitet, ins Studio der beiden. Hier sprachen Kenny & Krabat vor allem über ihren Sound als Duo und den Songwriting-Prozess.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.