DIFFUS

Sharktank über ihre Top 5 Sitcom-Charaktere

Posted in: Top 5
Tagged: Sharktank

Sharktank sind eine dieser Bands, die zwar aus dem deutschsprachigen Raum kommen, durch ihren Vibe und ausgearbeitete Produktionen jedoch wirken wie eine lägst international etablierte Band. Mit ihrer erfolgreichen Single „Washed Up“ aus dem Jahr 2020, die mittlerweile über vierzehn Millionen Streams auf Spotify für sich zählen kann, hinterließen sie jedenfalls schon ihren Indie-Sample-Sound als Stempel im Gedächtnis vieler. 

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Nachdem die Band 2021 ihr Debütalbum „Get It Done“ veröffentlichte, folgte knapp zwei Jahre später im Mai dieses Jahres „Acting Funny“ – der zweite Longplayer von Sharktank. Auf diesem zeigten sie sich facettenreicher und experimentierfreudiger denn je und blieben ihrem Sound dabei trotzdem treu. Melodische Vocals, Synthie-Sounds, Rap, Rock und Pop vereinen sich hier zu einer Musik-Fusion in LP-Format.

Doch was machen die drei eigentlich abseits ihrer Musik? Wenn mal Zeit für Freizeit und Erholung ist? Dann schauen Sharktank auch gern mal ein paar Folgen „The Fresh Prince of Bel-Air“ oder „The Office“. Welche Charaktere sie beim Binge Watching ihrer Lieblings-Sitcoms dabei besonders unterhalten haben und wieso, das haben sie uns in ihrem „Top 5″ vorgestellt.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.