DIFFUS

Sprints spielen „Cathedral“ und „Adore Adore Adore“ als Live-Session im Wiener Blut

Posted in: Live Sessions
Tagged: Sprints

Anfang des Jahres haben Sprints mit „Letter To Self“ ihren Post-Punk erstmals auf Albumlänge veröffentlicht. Für DIFFUS haben die Musiker:innen aus Irland ihre Songs „Cathedral“ und „Adore Adore Adore“ in der Krezberger Kultkneipe Wiener Blut live performt – kraftvolle Tracks, die mit gehörig Spannung auf einen noisigen Höhepunkt hinarbeiten.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Holy Spirit and Ghost and spirit I pray / When am I gonna be happy?”, so die zentrale Frage, die sich die Post-Punk-Band im spirituellen „Cathedral“ stellt. Wie das gesamte Album klingt der Track nach Angst und Wut, lebt von rotzigen Gitarrensounds und baut sich langsam aber sicher auf.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Die Band macht schon seit 2019 gemeinsam Musik. Gitarrist Colm O’Reilly, Bassist Sam McCann und Schlagzeuger Jack Callan kennen sich schon seit ihrer Schulzeit, Sängerin und Gitarristin Karla Chubb kommt später dazu. Gemeinsam kommen Sprints im Winter dieses Jahres nun auf „Sprints Are Doing Another EU/UK Tour“ nach Deutschland.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.