DIFFUS

Titelstory: The Screenshots im Interview mit Micky Beisenherz: „2 Millionen Umsatz mit einer einfachen Idee“, Ironie & Ziele

Posted in: Titelstory
Tagged: The Screenshots

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Nach der „Liebe Grüße an alle“ Tournee im Februar dieses Jahres hat sich das Trio direkt an die Arbeit neuer Songs gemacht, die am 16. Oktober im Rahmen des Albums „2 Millionen Umsatz mit einer einfachen Idee“ gebündelt werden. Auf der Platte beschäftigen sich Dax Werner, Susi Bumms und Kurt Proedel (teilweise höchst ironisch) mit allerlei gesellschaftlichen Themen, wie Fußball und dem Urlaubsportal Airbnb, aber auch mit dem Start-Up Gedanken und Konsum. Im Gespräch mit Micky Beisenherz ergründen die drei wie sie die Ironie in ihren Texten bewerten und gehen auf den Verlauf ihrer Schreibprozesse ein. Außerdem erläutert das Trio, wo der tatsächliche Ursprung der Band liegt und zerstört damit den Krefeld-Mythos.

The Screenshots – Manchmal

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Ein weiterer Gesprächspunkt bietet die Social Media Plattform Twitter, auf der die drei Bandmitglieder seit Jahren aktiv und erfolgreich sind. The Screenshots erzählen im Interview, wie sie vor der Gründung in Kontakt standen und was die zündende Idee hinter der Band war. Des Weiteren lässt die Band ihre ersten Live-Erfahrungen im Neo Magazin Royal Revue passieren, bespricht mit dem Star-Moderator Micky Beisenherz mögliche zukünftige Stilwechsel und ordnet in diesem Zuge auch die eigenen musikalischen Fähigkeiten ein.

The Screenshots – 2 Millionen Umsatz mit einer einfachen Idee

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Während des Interviews nehmen die vier Akteure übrigens auch eine Nachricht an Andrea Kiewel, ihres Zeichens Moderatorin des ZDF-Fernsehgartens, auf, in der sie um eine Einladung in ihrer Sendung zu bitten. Damit untermauert die Band ihre Ambition, die sie auch schon im Albumtitel „2 Millionen Umsatz mit einer einfachen Idee“ deutlich nach außen tragen. Auf ihre bisherigen Erfahrungen angesprochen, reißt Susi Bumms an, wie sich Sexismus in der Musikindustrie bei ihr äußert: „[Es gibt] tausende Bands und tausende Frauen, die auf Bühnen standen und tausende verschiedene Varianten, damit umzugehen. Aber trotzdem haben alle Leute Angst, dass ich den Bass fallen lasse oder nicht zu Bund 1 komme und für jede Person bin ich Kim Gordon nur weil ich einen Bass halte. Aber was ist denn das Emblem zum Mann? In der Sekunde in der ein Mann eine Gitarre hält ist er Johnny Cash, oder was?“Gemeinsam mit Beisenherz besprechen The Screenshots die Hintergründe einiger Songs und lassen zu guter Letzt ihrem kollektiven Hass freien Lauf, der sich gegen den Fools Garden Song „Lemon Tree“ richtet.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.