DIFFUS

Yours, Karim raten: „Don’t Slow Dance On The Fast Lane“

Posted in: News
Tagged: Yours Karim

Sie heißen nicht Karim sondern Konstantin (an den Synthies), Sebastian (am Bass), Emi (an den Drums) und Caner (an Gesang und Gitarre). Der Karim (was übrigens: „Der Einladende“ heißt) im Bandnamen ist für die Band so etwas wie ein Stellvertreter. Und wie sie in ihrer Bandbio erklären: „Er ist ein Vehikel für echte Erlebnisse der Band und deren Umfeld, aber auch für fiktive Geschichten. Karim mag zwar nicht wirklich real sein, aber er ist ein ganz normaler Dude mit allen Gefühlen, all der Anxiety und all den Struggles eines ganz normalen Großstädters.“ Das wisst ihr aber wahrscheinlich eh schon, wenn ihr unser Interview mit (zwei von) Yours, Karim gesehen habt:

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Neue EP mit preiswürdigem Titel

Seit heute gibt’s die neue EP „Don’t Slow Dance On The Fast Lane“ und die hätte unserer Meinung nach schon mal eine kleine Auszeichnung für diesen Titel verdient – den man sich gut auf T-Shirts, Buttons oder auch Warnschildern im Indie-Club des Vertrauens vorstellen kann. Aber die Musik überzeugt auf ganzer Linie, allen voran die schon kurzher veröffentlichten Stücke „All Red“ und „Where R U Now“.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Indie Vibes aus den Nuller- und Zehnerjahren – mit eigenem Twist

Der Sound von Yours, Karim ist dabei zugleich eigenständig aber auch im besten Wortsinn retro. Bei Caners warmer Stimme denkt man schnell an Hot Chip, wenn sie nicht gerade im Clubmodus sind, oder an die wundervollen The Antlers, die schon immer ein größeres Publikum verdient hätten. Textlich ist man aber ganz in der Jetztzeit: Die vier Schulfreunde verhandeln die Struggles, die viele fühlen, wenn sie irgendwo zwischen Erwachsen-sein-wollen und Noch-nicht-ganz-Erwachsen-sein ins Stolpern geraten. Unser Highlight auf der EP ist der Closer „Hardly Noticed, Always Cared“ – ein verwehtes, hypnotisches Stück, das man ab sofort jeden Abend mit einem Tee, oder einer Kippe, oder einem Joint am offenen Fenster hören will.

Hier wäre eigentlich etwas eingebettet. Du hast aber Embed und Tracking deaktiviert. Jetzt aktivieren.

Das zweite DIFFUS Print-Magazin

jetzt bestellen

Große Titelstory: Brutalismus 3000. Außerdem: Interviews mit Paula Hartmann, Trettmann, Lena, Berq, Team Scheisse und vielen mehr.